Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Laue

nö Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (und Gutsbezirk, 1895)
1994: eingemeindet nach Delitzsch

Ortsadel, Herrengüter
1613 : Rittergut
1658 : Rittergut
1747 : Rittergut
1816 : Rittergut
1880 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 496 ha

Bevölkerung

1551: 17 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 1747: 23 besessene(r) Mann, 23 1/4 Hufen, 1818: 233, 1880: 233 (Dorf) u. 22 (Rg.), 1895: 222 (Dorf) u. 36 (Rg.), 1910: 274, 1925: 298, 1939: 262, 1946: 366, 1950: 352, 1964: 280, 1990: 213,

1925: Ev.-uniert 277, 1925: Kath. 21,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Döbernitz, 1747: Rittergut Laue,

Kirchliche Organisation:

FilK von Spröda 1580, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Laue (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Lughe (LBFS 121) , 1378: Luge (RDMM 183) , 1442: Lughe , 1445: Luge , 1518: Lugk , 1535: Lawe , 1551: Luge (LSR) , 1575 (um 1575): Lauwe , 1791: Laue ,

Literatur

  • HONB, I 562
  • BKD ProvSa, 16, 146-148
  • Dehio Sa, II 184-185

51.55638889 12.39055556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas