Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lauschgrün

sö Netzschkau, Vogtlandkreis

Verfassung

Häusergruppe (seit etwa 1847 entstanden), zu Netzschkau gehörig (ehemals Teil der Flur Limbach), seit 1870 Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Reimersgrün und Limbach (4) zu Limbach (4)

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerreihe, Großblockflur, 121 ha

Bevölkerung

1871: 241, 1890: 280, 1910: 256, 1925: 234, 1939: 363, 1946: 357, 1950: 386, 1964: 307, 1990: 207,

1925: Ev.-luth. 207, 1925: Kath. 5, 1925: andere 22,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

nach Netzschkau gepfarrt 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Netzschkau

Ortsnamenformen

1850 [um 1850]: Lauschgrün , 1851: Lauschengrün , 1875: Lauschgrün ,

Literatur


50.5975 12.25944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas