Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lausen

ö Markranstädt, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1995: eingemeindet nach Leipzig (1)

Ortsadel, Herrengüter
1350 : curia
1513 : Rittersitz u. Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Runddorf mit Gassendorfausbau, Gewannflur, 308 ha

Bevölkerung

1551: 15 besessene(r) Mann, 16 Inwohner, 1764: 16 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 7 Hufen je 24 Acker, 1834: 131, 1871: 195, 1890: 200, 1910: 353, 1925: 336, 1939: 540, 1946: 711, 1950: 672, 1964: 570, 1990: 391,

1925: Ev.-luth. 359, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 23, 1925: andere 53,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Großzschocher, 1764: Rittergut Knauthain,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Markranstädt (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

FilK von Markranstädt 1562 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Markranstädt

Ortsnamenformen

1234: Lusene , 1350: Lusen, Lsen , 1481: Lußin , 1488: Lawßen , 1541: Lausenn , 1791: Lausin od. Lausen ,

Literatur

  • HONB, I 565
  • BKD Sa, 16, 72-74
  • Dehio Sa, II 586-587
  • Helbig, 235

51.30361111 12.25916667

Karte

4103