Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lauterbach (2)

sö Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf > Einzelgut (15. bis 19. Jh.), später mit Häusergruppe (1834), Ortsteil von Beiersdorf (2) > Dorf, Landgemeinde (seit 1862)
1937: Marschau eingemeindet
1948: eingemeindet nach Beiersdorf (2)
1999: gehörig zu Ebersbach (6)


ältere Verfassungsverhältnisse
1350 : villa

Ortsadel, Herrengüter
1436 : Vorwerk
1551 : Rittergut
1791 : Rittergut ohne Dorf
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler, Gutsblockflur, mit Marschau 193 ha

Bevölkerung

1551: 11 Inwohner, 1764: 5 Häusler, 1834: 66, 1871: 83, 1890: 73, 1910: 62, 1925: 63, 1939: 110, 1946: 190,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 63,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Lauterbach, 1696: Rittergut Lauterbach, 1764: Rittergut Lauterbach,

Kirchliche Organisation:

nach Niederebersbach gepfarrt 1539 u. 1840, seit 1900 nach Naunhof - 2001 zu Kirchgemeinde Naunhof-Steinbach

Ortsnamenformen

1350: Luterbach , 1408: Luttirbach , 1443: Luterbach , 1471: Lawterbach , 1875: Lauterbach b. Radeburg , 1939: Lauterbach am Lindenberg ,

Literatur

  • HONB, I 567-568
  • BKD Sa, 37, 129-137

51.22777778 13.61194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas