Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lauterbach (3)

n Marienberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1998: eingemeindet nach Marienberg

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1183 ha

Bevölkerung

1552: 50 besessene(r) Mann, 64 Inwohner, 1764: 54 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 35 Häusler, 34¼ Hufen, 1834: 1165, 1871: 1436, 1890: 1552, 1910: 1553, 1925: 1476, 1939: 1575, 1946: 1649, 1950: 1820, 1964: 1645, 1990: 1341,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1455, 1925: Kath. 10, 1925: andere 11,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1552: Rittergut Lauterstein, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Lauterbach; eingepfarrt Lauta 1539, bis 1875, Rittersberg 1555 u. 1930, Hüttengrund, Niederlauterstein, Scheibe u. Kupferhammer 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

1434: Luterbach , 1488: Lawterbach , 1497: Lautterbach, Lawtterbach , 1539/40: Lauterpache , 1559: Lauterbach , 1560: Lautterbach , 1875: Lauterbach b. Zöblitz ,

Literatur

  • HONB, I 568
  • BKD Sa, 5, 10-11
  • Dehio Sa, II 471-473
  • Grünberg, I 330

50.67777778 13.17777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas