Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lauterbach (6)

s Crimmitschau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Nichzenhain
1996: eingemeindet nach Neukirchen/Pleiße

Ortsadel, Herrengüter
1304 : Herrensitz
1551 : Vorwerk
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 473 ha

Bevölkerung

1551: 25 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 14 Inwohner, 1764: 25 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 1 Häusler, 20 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 324, 1871: 504, 1890: 546, 1910: 694, 1925: 653, 1939: 553, 1946: 700, 1950: 688, 1964: 610, 1990: 591,

1925: Ev.-luth. 602, 1925: Kath. 32, 1925: andere 19,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Schweinsburg, 1696: Rittergut Schweinsburg, 1764: Rittergut Lauterbach,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Pleißenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1555 u. 1900, seit 1929 FilK von Königswalde - 2001 Kirchgemeinde Lauterbach, SK von Langenhessen; eingepfarrt Dänkritz 1555 u. 1930, Nichzenhain 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1304: Johannes de Luterbach , 1318: Lutirbach (PN) , 1445: Luttirbach , 1460: Lautherboch , 1529: Lauterbach , 1875: Lauterbach b. Crimmitschau ,

Literatur

  • HONB, I 568
  • BKD Sa, 12, 37
  • Dehio Sa, II 735
  • Grünberg, I 330-331

50.77527778 12.39555556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas