Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lautzschen (1)

nö Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Dörschnitz
1994: gehörig zu Lommatzsch

Ortsadel, Herrengüter
1206 : Herrensitz
1350 : allodium

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 229 ha

Bevölkerung

1547/51: 15 besessene(r) Mann, 22 Inwohner, 23 Hufen, 1764: 10 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 23 Hufen je 18 Scheffel, 1834: 126, 1871: 134, 1890: 127, 1910: 117, 1925: 114,

1925: Ev.-luth. 103, 1925: Kath. 11,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1547: Anteil Familie v. Limbach , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

Anteil nach Lommatzsch u. Dörschnitz gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lommatzsch-Neckanitz

Ortsnamenformen

1206: Ramvoldus de Lutsan , 1221 [1221]: Lutsene , 1233 (nach 1233): Lutschen , 1309: Luczschen , 1334: Luschen , 1416: Lutschan , 1470: Lawtschen , 1492: Lewczschen (HOV) , 1547: Lautzschen ,

Literatur

  • HONB, I 570-571

51.22277778 13.32222222

Karte

10159