Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Leipgen | Lipinki

n Weißenberg, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Kreuzschenke (bis 1936 Ölsa, Nieder- und Ober-)
1938: gehörig zu Förstgen (2)
1994: gehörig zu Mücka

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, teilweise gelängeähnliche Block- u. Streifenflur, s. (Ober-Nieder-) Ölsa ha

Bevölkerung

1777: 3 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 2 Häusler, 1825: 84,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1777: Rittergut Oberölsa,

Kirchliche Organisation:

nach Baruth gepfarrt [1537], bis 1829/32, seitdem nach Förstgen, ebenso 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Förstgen (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1419: Lipchen, Leipchin , 1528: Leipgen , 1534: Leipichen (HOV) , 1777: Leibchen (HOV) ,

Literatur


51.28444444 14.68083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas