Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Leitelshain

n Crimmitschau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1906: eingemeindet nach Crimmitschau

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Sahnau

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 267 ha

Bevölkerung

1551: 22 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 17 Inwohner, 1764: 25 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 9 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 395, 1871: 920, 1890: 3262,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Schweinsburg, 1551: Anteil Rittergut Kitzschergut, 1551: Anteil Rittergut Ruppertsgrün, 1696: Anteil Rittergut Gablenz, 1764: Anteil Rittergut Schweinsburg, 1764: Anteil Rittergut Kitzschergut, 1764: Anteil Rittergut Gablenz,

Kirchliche Organisation:

nach Crimmitschau gepfarrt 1555 u. 1930

Ortsnamenformen

1301: Lutoldishayn , 1375: Lutoldeshain , 1427: Lutoldishain , 1460: Leutelshayn , 1533: Leutelshain , 1791: Leitelshayn ,

Literatur


50.82805556 12.39694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas