Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lessa

n Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Bobersen
1994: gehörig zu Röderau-Bobersen
01.07.2002: gehörig zu Zeithain

Ortsadel, Herrengüter
1289 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Großblockflur, 70 ha

Bevölkerung

1552: 2 besessene(r) Mann, 2 Inwohner, 1764: 2 besessene(r) Mann, 3 Hufen je 32-33 Scheffel, 1834: 25, 1871: 24, 1890: 32, 1910: 35, 1925: 42,

1925: Ev.-luth. 41, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1552: Rittergut Skassa, 1696: Rittergut Grödel, 1764: Rittergut Grödel,

Kirchliche Organisation:

nach Gröba gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Riesa-West

Ortsnamenformen

1289: Heinricus de Lessowe , 1343: Lezzowe , 1380 (um 1380): Leßau , 1472: Lessaw , 1555: Lesse , 1664: Leßa (HOV) ,

Literatur


51.32055556 13.30416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas