Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Leubetha

n Adorf, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Neufreiberg eingemeindet
1999: eingemeindet nach Adorf

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 324 ha

Bevölkerung

1577/83: 15 besessene(r) Mann, 1764: 22 besessene(r) Mann, 2½ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 248, 1871: 259, 1890: 206, 1910: 213, 1925: 248, 1939: 261, 1946: 248, 1950: 267, 1964: 232, 1990: 193,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 241, 1925: Kath. 7,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil Rittergut Jugelsburg, 1542: Anteil Rittergut Erlbach, 1606: Anteil Rat zu Adorf, 1764: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Jugelsburg, 1764: Anteil Rat zu Adorf,

Kirchliche Organisation:

Anteil nach Adorf u. Unterwürschnitz gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Adorf

Ortsnamenformen

1328: Lewbatein , 1378: Lubtin (RDMM 129) , 1420/40: Lobeten , 1445: Leubeten , 1460: Lewbda , 1464: Leuben , 1467: Lewbetin , 1485: Leybeten , 1506: Leybata , 1545: Leubetha , 1557: Lebethaw (HOV) ,

Literatur


50.34972222 12.24527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas