Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Leutersdorf, Neu-

Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (1778 auf dem geteilten herrschaftlichen Meierhof angelegt)
1922: eingemeindet nach Leutersdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Parzellenflur auf Waldhufen, 117 ha

Bevölkerung

1785: 41 Häusler, 1834: 250, 1871: 463, 1890: 505, 1910: 510,

1834: Kath. 250,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1834: Rittergut Rumburg (Böhmen),

Kirchliche Organisation:

römisch-katholisch bis 1862 nach Warnsdorf (Böhmen) gepfarrt, seitdem römisch-katholisch Pfarrkirche(n); FilK Großschönau seit 1905 bis 1923, Lokalkaplanei Seifhennersdorf seit 1948, Pfarrvikarien Ebersbach seit 1951, Neugersdorf seit 1935 - 2002 römisch-katholisch Pfarrkirche(n) Leutersdorf mit FilK Großschönau, Seifhennersdorf u. Eibau

Ortsnamenformen

1834: Neuleutersdorf (Dörfel) , 1875: Neuleutersdorf ,

Literatur

  • Dehio Sa, I 527

50.9525 14.64083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas