Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Leuterwitz

n Leisnig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Bockelwitz

Ortsadel, Herrengüter
1553 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, gewannähnliche Streifenflur, 140 ha

Bevölkerung

1553: 6 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 7 1/8 Hufen, 1764: 6 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 2 Häusler, 7 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 75, 1871: 87, 1890: 93, 1910: 92, 1925: 78, 1939: 69, 1946: 115,

1925: Ev.-luth. 78,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1553: Rittergut Leuterwitz, 1696: Rittergut Noschkowitz, 1764: Rittergut Noschkowitz,

Kirchliche Organisation:

nach Bockelwitz gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bockelwitz-Sitten

Ortsnamenformen

1273: Luthoboritz (SchR 1002) , 1306: Luteboritz , 1403: Luthemericz , 1435: Lutenbricz, Lawtenbricz , 1500, um: Lautterwitz , 1529: Leutterwitz ,

Literatur

  • HONB, I 589

51.19611111 12.9425

Karte

2126