Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lippen | Lipiny

ö Wittichenau, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1963/64: teils wegen Braunkohlentagebau abgebrochen
1974: eingemeindet nach Uhyst
1996: umgegliedert nach Lohsa (Teilumgliederung der Gemarkung mit 46 Einwohnern; der bei Uhyst verbliebene Teil ohne Einwohner, nur Fläche)

Ortsadel, Herrengüter
1610 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, gewannähnliche Streifenflur, 1039 ha

Bevölkerung

1777: 7 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 16 Häusler, 2 Wüstungen, 1825: 165, 1871: 214, 1885: 235, 1905: 212, 1925: 229, 1939: 195, 1946: 206, 1950: 222, 1964: 87,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1777: Rittergut Uhyst,

Kirchliche Organisation:

nach Lohsa gepfarrt [16. Jahrhundert] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Lohsa (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1375: Lypen , 1519: Lippe , 1541: Lippen ,

Literatur


51.38027778 14.46694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas