Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lippendorf † (Wüstung)

sw Rötha, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: Medewitzsch und Spahnsdorf eingemeindet
1960: Ort teils abgebrochen und mit Industrieanlagen überbaut, der Ortsname Lippendorf bezeichnet seither nur noch den ehemaligen Ortsteil Medewitzsch
1973: vereinigt mit Kieritzsch zu Lippendorf-Kieritzsch
1996: gehörig zu Neukieritzsch

Ortsadel, Herrengüter
1482 : Rittersitz
1548 : Vorwerk
1820 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Großblockflur, 89 ha

Bevölkerung

1548: 8 Hufen, 1764: 4 Häusler, 6½ Hufen je 12 Acker, 1834: 53, 1871: 52, 1890: 56, 1910: 47, 1925: 58, 1939: 797, 1946: 683, 1950: 664, 1964: 405,

1925: Ev.-luth. 56, 1925: Kath. 2,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Medewitzsch, 1764: amtsunmittelbar ,

Kirchliche Organisation:

nach Medewitzsch gepfarrt 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1378: Lippendorf (RDMM 161) , 1482: Hans von Bore zu Lippendorf (OU 8485) , 1548: Lyppendorf (HONB) ,

Literatur

  • HONB, I 603
  • Grünberg, I 390

51.17638889 12.37972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas