Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lipsa

sö Ruhland, Lkr. Oberspreewald-Lausitz/Brandenburg

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936-1947: umbenannt in Lindenort , danach wieder Lipsa
1937: eingemeindet nach Hermsdorf b. Ruhland

Ortsadel, Herrengüter
1529 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, gelängeähnliche Streifen- u. Gutsblockflur, 1031 ha

Bevölkerung

1777: 13 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 17 Häusler, 1 Wüstungen, 1825: 205, 1871: 297, 1885: 226, 1905: 283, 1925: 239,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1529: Rittergut Lipsa, 1777: Rittergut Lipsa,

Kirchliche Organisation:

nach Hermsdorf bei Ruhland gepfarrt [1530] u. 1925

Ortsnamenformen

1455: Dlupsow , 1489: Liebsa , 1552: Lipsse , 1569: Lupsch , 1590: Lips , 1604: Lypsa , 1610: Liepsa , 1791: Lipsa , 1936 bis 1947: Lindenort ,

Literatur


    51.39388889 13.90611111

    Karte

    Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas