Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Liptitz

ö Mutzschen, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Mannewitz (1) und Wiederoda
1995: eingemeindet nach Wermsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 184 ha

Bevölkerung

1548/51: 14 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 14 Inwohner, 9 3/4 Hufen, 1764: 14 besessene(r) Mann, 10 Häusler, 12½ Hufen, 1834: 253, 1871: 247, 1890: 293, 1910: 465, 1925: 488, 1939: 457, 1946: 633, 1950: 633, 1964: 573, 1990: 398,

1925: Ev.-luth. 486, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Wiederoda, 1696: Rittergut Wiederoda, 1764: Rittergut Wiederoda,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Propstei Wurzen, sedes Wurzen/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1529 u. 1840, seit 1925 FilK von Mahlis - 2001 Kirchgemeinde Mahlis-Liptitz; eingepfarrt Mannewitz 1529 u. 1930, Wiederoda 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1245: Lvps , 1372: Lupticz , 1529: Luptitz , 1552: Lptitz ,

Literatur

  • HONB, I 604
  • BKD Sa, 27/28, 164-166
  • Dehio Sa, II 1029-1030
  • Grünberg, I 391

51.25583333 12.93638889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas