Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Mückenhain (1)

sö Niesky, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Horka (2)

Ortsadel, Herrengüter
1592 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

gassendorfartige Gutssiedlung, Gutsblockflur mit gelängeähnlichem Streifenteil, 453 ha

Bevölkerung

1777: 11 Gärtner, 17 Häusler, 1825: 202, 1871: 260, 1885: 293, 1905: 494, 1925: 293, 1939: 339, 1946: 355, 1950: 274, 1964: 341, 1990: 257,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1592: Rittergut Mückenhain, 1777: Rittergut Mückenhain,

Kirchliche Organisation:

nach Horka gepfarrt [1525] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Horka (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1327: Mckinhain , 1374/82: Mekinhain, Mekkinhayn (PN) , 1403: Mockinhayn , 1414: Mkenhain , 1425: Muckenhayn , 1501/02: Möckenhayn (PN) , 1708: Mückenhan , 1768: Mückenhayn ,

Literatur


51.26611111 14.91444444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas