Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Machern

n Brandis, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Gerichshain und Püchau eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1324 : Herrensitz
1445/47 : Rittersitz
1498 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Weißack

Siedlungsform und Gemarkung

durch Dorfzeilen erweitertes Platzdorf, Gutsblock- u. Gewannflur mit gewannähnlichem Block- u. Streifenteil, 929 ha

Bevölkerung

1551: 30 besessene(r) Mann, 32 Inwohner, 1764: 39 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 9 Hufen je 58 Acker, 1834: 421, 1871: 701, 1890: 759, 1910: 923, 1925: 1153, 1939: 1663, 1946: 2519, 1950: 2406, 1964: 2268, 1990: 2214, 2000: 6563,

1925: Ev.-luth. 1093, 1925: Ref. 15, 1925: Kath. 16, 1925: Juden 1, 1925: andere 28,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Machern, 1696: Rittergut Machern, 1764: Rittergut Machern,

Kirchliche Organisation:

(1121), 1169: ecclesia, FilK von Machern bis 1343, seitdem Pfarrkirche(n) /
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1529 u. 1940 - 2001 St. Nikolai-Kirchgemeinde Machern mit den SK Bennewitz-Pausitz u. Püchau; FilK Leulitz u. Altenbach seit 1932

Ortsnamenformen

(1121): Macherin , 1169: Macherin , 1230: Macherin , 1284: maior Macherin , 1324: Johannes de Macherye , 1421: Machern, Macherin , 1465: Hans von Lindenow zu Macheryn ,

Literatur

  • HONB, II 5
  • HSt Sa, 213-214
  • BKD Sa, 20, 168-176
  • Dehio Sa, II 667-670
  • Grünberg, I 403
  • Helbig, 38, 41, 245

51.36027778 12.6275

Karte

3140