Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Malkwitz

s Dahlen, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Luppa (1)
1999: gehörig zu Wermsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 609 ha

Bevölkerung

1551: 33 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 19 Inwohner, 1764: 41 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 14 Hufen je 32 bis 48 Scheffel, 1834: 283, 1871: 370, 1890: 408, 1910: 401, 1925: 438, 1939: 276, 1946: 486, 1950: 401, 1964: 378,

1925: Ev.-luth. 435, 1925: Kath. 1, 1925: andere 2,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut (Alt- u. Neu-) Kötitz, 1696: Rittergut (Alt- u. Neu-) Kötitz, 1764: Rittergut (Alt- u. Neu-) Kötitz,

Kirchliche Organisation:

bis 1539 FilK von Deutschluppa, seitdem von Calbitz, ebenso 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Calbitz-Malkwitz, SK von Dahlen-Großböhla

Ortsnamenformen

1311: Malkewitz , 1350: Malkewicz , 1460: Malkewitz , 1555: Malckwitz ,

Literatur

  • HONB, II 8
  • Dehio Sa, II 666

51.33333333 12.99166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas