Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Maschwitz (2)

n Pegau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Großstorkwitz
1973: gehörig zu Wiederau (3)
1994: gehörig zu Pegau

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, s. Großstorkwitz

Bevölkerung

1548/52: 6 besessene(r) Mann, 4 Inwohner, Hufen s. Großstorkwitz, 1748: 18 besessene(r) Mann, 6½ Hufen, 1834: 37, 1871: 43, 1890: 36,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Peterskloster Merseburg, 1590: Amtsdorf , 1764: Rittergut Wiederau,

Kirchliche Organisation:

nach Großstorkwitz gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu St. Leonhardi-Kirchgemeinde Großstorkwitz

Ortsnamenformen

(Anfang 12. Jh.) [14. Jh.?]: Pas(s)in (verschrieben für Massin, Mosin?, vgl. Großstorkwitz) (Chron. episc. Merseb. (MG SS X, 187) = UBM 96) , 1181: Moschiz (UBM 123) , 1473: Maschewicz , 1488: Maschwitz , 1548: Maschwietz (AEB Pegau 3) , 1580: Maschitz (HOV) , 1791: Maschwitz (OV 327) , 1875: Maschwitz (Maaschwitz) (OV) ,

Literatur


51.20638889 12.26083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas