Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Mautitz

sw Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: Vorwerk Haideberg (s. Wüstnaundorf) zugeordnet von Seerhausen
1994: eingemeindet nach Riesa

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Schäferei
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Wüstnaundorf; Ant. Böhla (3)

Siedlungsform und Gemarkung

ovales Platzdorf, gewannähnliche Streifenflur mit Gutsblöcken, 307 ha

Bevölkerung

1547/51: 17 besessene(r) Mann, 21 Inwohner, 7½ Hufen, 1764: 20 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 15½ Hufen je 18-20 Scheffel, 1834: 200, 1871: 219, 1890: 205, 1910: 265, 1925: 312, 1939: 297, 1946: 484, 1950: 453, 1964: 333, 1990: 267,

1925: Ev.-luth. 301, 1925: Kath. 11,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Ragewitz, 1696: Rittergut Mautitz, 1764: Rittergut Mautitz,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Bloßwitz (Archidiakonat Dompropstei, sedes Lommatzsch/Mn) /

FilK von Bloßwitz 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Bloßwitz-Mautitz, SK von Staucha

Ortsnamenformen

1264: Muzewicz , 1334: Muczwicz , 1445: Mutczschewitz , 1501: Mawczewicz , 1543: Mautzig oder Mauschitz , 1551: Mauticz ,

Literatur

  • HONB, II 18
  • BKD Sa, 27/28, 178/179
  • Dehio Sa, I 551

51.2825 13.22861111

Karte

5119