Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Mergenthal

ö Nossen, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (im 18. Jh. neu angelegt)
1935: eingemeindet nach Deutschenbora
1996: gehörig zu Nossen

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerzeilen, Parzellenflur, 15 ha

Bevölkerung

1748: 20 Häusler, 1 Hufe, 1834: 103, 1871: 93, 1890: 73, 1910: 83, 1925: 72,

1925: Ev.-luth. 72,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1748: Rittergut Deutschenbora,

Kirchliche Organisation:

nach Deutschenbora gepfarrt 1840 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Deutschenbora-Rothschönberg

Ortsnamenformen

1791: Mergenthal, Neu Mergenthal , 1875: Mergenthal ,

Literatur

  • HONB, II 28
  • BKD Sa, 41, 306

51.06833333 13.37666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas