Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Merka | Měrkow

n Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde in Flur Luttowitz
1936: eingemeindet nach Luttowitz
1994: gehörig zu Radibor

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler64 ha

Bevölkerung

1777: 2 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 8 Häusler, 1834: 110, 1871: 164, 1890: 157, 1910: 147, 1925: 162,

1834: Kath. 32, 1925: Kath. 82, 1925: Ev.-luth. 80,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1777: Rittergut Malsitz,

Kirchliche Organisation:

seit alters römisch-katholisch nach Radibor gepfarrt. -- ev. Diaspora seit 1864 nach Milkel gepfarrt, seit 1899 nach Quatitz - 2001 zu Kirchgemeinde Quatitz

Ortsnamenformen

1524: Merkhe, Merko , 1658: Mergkaw , 1732: Mörckau , 1768: Mercka , 1777: Mercke (HOV) , 1791: Mercka, Mircka , 1840: Mirka (HOV) , 1875: Merka (Mirka) ,

Literatur


51.24555556 14.42916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas