Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Meusdorf (2) († zeitweilige Wüstung)

sö Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Ortswüstung > Einzelgut > Gutsbezirk, zu Dölitz
1910: gehörig zu Leipzig (1)*


ältere Verfassungsverhältnisse
1533 : wüst
1636 : wüst

Ortsadel, Herrengüter
1654 : Vorwerk
1820 : Schäferei
1875 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut, Gutsblockflur, 124 ha

Bevölkerung

1245: 5 Hufen (quinque mansos magnos), 1843: 39, 1871: 43,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

ehemals: Kloster St. Thomas zu Leipzig, 1533: Rittergut Dölitz, 1791: Rittergut Dölitz,

Kirchliche Organisation:

nach Markkleeberg gepfarrt 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Probstheida-Störmthal-Wachau

Ortsnamenformen

1245: Mitisdorf , 1254: Mitisdorf , 1339: Miczdorf , 1533: wüste margk Mitzdorf , 1584: Meistorff , 1752: Meusdorf (HOV) , 1875: Meusdorf (Meußdorf) , FN:: Wüste Mark Meusdorf (um 1900) ,

Literatur

  • HONB, II 34
  • Dehio Sa, II 596

51.28555556 12.43944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas