Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Muschau

nw Leisnig, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Motterwitz
1967: gehörig zu Dürrweitzschen (2)
1994: gehörig zu Thümmlitzwalde
01.01.2011: gehörig zu Grimma


ältere Verfassungsverhältnisse
1340 : Supansitz

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, Block- u. Streifenflur, 124 ha

Bevölkerung

1548/51: 11 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 12½ Hufen, 1764: 11 besessene(r) Mann, 12½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 69, 1871: 89, 1890: 93, 1910: 75, 1925: 82, 1939: 73, 1946: 87,

1925: Ev.-luth. 82,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Motterwitz, 1548: Anteil Amtsdorf , 1548: Anteil Rittergut Böhlen, 1696: Rittergut Motterwitz, 1696: Anteil Rittergut Böhlen, 1764: Rittergut Motterwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Altleisnig gepfarrt 1529 u. 1930 (Altleisnig-Polditz) - 2001 zu Kirchgemeinde Polditz

Ortsnamenformen

1340: Muzschaw (Cop. 27, 75) , 1367: Mussczow , 1548: Muschaw , 1791: Muschau (OV 351) ,

Literatur


51.19027778 12.87416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas