Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Mutschlena

sö Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Krostitz (1)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Netzsch

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler u. Sackgassendorf, Gewannflur, 391 ha

Bevölkerung

1529: 4 Pferdner, 8 Gärtner, 1551: 19 besessene(r) Mann, 5 Dienstbote(n), 1 Hgn., 1747: 19 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 21 1/4 Hufen, 1818: 158, 1880: 179, 1895: 190, 1910: 174, 1925: 186, 1939: 162, 1946: 300, 1950: 269, 1964: 177, 1990: 125,

1925: Ev.-uniert 176, 1925: Kath. 8,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Liemehna gepfarrt bis 1529, seitdem nach Hohenheida, wieder nach Liemehna 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Liemehna (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1450: Muczschelene , 1529: Mutschleen , 1791: Mutzschlehna ,

Literatur


51.43777778 12.49194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas