Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Naußlitz (2) | Nowoslicy

ö Kamenz, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Ralbitz
1994: gehörig zu Ralbitz-Rosenthal

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, Gelängeflur, 343 ha

Bevölkerung

1600: 13 besessene(r) Mann, 1777: 13 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 1834: 155, 1871: 125, 1890: 128, 1910: 124, 1925: 148, 1939: 136, 1946: 141, 1950: 147,

1834: Kath. 147, 1925: Ev.-luth. 9, 1925: Kath. 138, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1600: Kloster Marienstern, 1777: Kloster Marienstern,

Kirchliche Organisation:

römisch-katholisch ehemals nach Crostwitz gepfarrt, seit 1716 nach Ralbitz, ebenso 1913 u. 2002. -- ev. nach Neschwitz gepfarrt 1875 - 2001 zu Kirchgemeinde Schmeckwitz

Ortsnamenformen

1248: Nouosedlitz , 1374/82: Nos(s)edlicz circa Radilwicz, Nozedlicz circa Radilwicz , 1431: Nawselwicz , 1460: Nausdelicz , 1558: Nauselitz , 1732: Nauslitz , 1875: Nauslitz b. Kamenz ,

Literatur


51.28611111 14.25138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas