Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Nauberg

s Mutzschen, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Zschoppach
1994: gehörig zu Thümmlitzwalde
01.01.2011: gehörig zu Grimma


ältere Verfassungsverhältnisse
1028 : quattour regales mansos sitos in loco Chotiza (Göttwitz) in pago Nowigroda (Nauberg)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Recknitz

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf u. Gassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 312 ha

Bevölkerung

1548/51: 17 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 31½ Hufen, 1764: 16 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 5 Häusler, 31½ Hufen je 14 Scheffel, 1834: 226, 1871: 226, 1890: 217, 1910: 203, 1925: 191, 1939: 177, 1946: 307,

1925: Ev.-luth. 190, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Kloster Buch, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Zschoppach gepfarrt 1529 u. 1930 (Kapelle 1529 u. 1555) - 2001 zu Kirchgemeinde Zschoppach-Dürrweitzschen-Leipnitz

Ortsnamenformen

1028: Nowigroda (CDS I/1/69 = DK II 122) , 1228: Nuenburch , 1286: Nuemburc, Nuenberg , 1462: Nuenburg , 1522: Nawberg (CDS II/15/233 (S. 513)) , 1555: Naumbergk , 1791: Nauberg (OV 353) ,

Literatur

  • HONB, II 74
  • HSt Sa, 241

51.22472222 12.88805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas