Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Naundorf (19)

ö Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1937: eingemeindet nach Großenhain

Ortsadel, Herrengüter
1350 : curia, allodium
1477 : Vorwerk
1620 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf mit Platzteil, Gewannflur, 750 ha

Bevölkerung

1547/51: 55 besessene(r) Mann, 50 Inwohner, 22½ Hufen, 1764: 29 besessene(r) Mann, 16 Gärtner, 33 Häusler, 16 Hufen je 10 bis 20 Scheffel,, 1834: 561, 1871: 755, 1890: 797, 1910: 1148, 1925: 1089,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1006, 1925: Ref. 4, 1925: Kath. 40, 1925: andere 39,

Grundherrschaft

1551: Rat zu Großenhain, 1696: Rittergut Naundorf, 1764: Rittergut Naundorf,

Kirchliche Organisation:

nach Großenhain gepfarrt 1547 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Großenhain

Ortsnamenformen

1240: Nuendorf , 1253: Nuendorf , 1288: Nuwendorf , 1378: Nuwendorf , 1406: Nuwendorf bie dem hain , 1471: Nauendorf , 1535: Nawdorff vor der Stadt , 1791: Naundf. b. Hayn , 1875: Naundorf b. Großenhain ,

Literatur

  • HONB, II 77
  • HSt Sa, 242
  • BKD Sa, 37, 177

51.29444444 13.54305556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas