Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Nickritz

s Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1951: Oelsitz eingemeindet
1994: eingemeindet nach Riesa

Ortsadel, Herrengüter
1206 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, Gewannflur, 209 ha

Bevölkerung

1547/52: 12 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 20 Inwohner, 13 3/4 Hufen, 1764: 15 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 13 3/4 Hufen je 10 Scheffel, 1834: 253, 1871: 286, 1890: 296, 1910: 489, 1925: 594, 1939: 639, 1946: 710, 1950: 1138, 1964: 886, 1990: 626,

1925: Ev.-luth. 569, 1925: Kath. 1, 1925: andere 24,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1552: Rittergut Jahnishausen, 1696: Rittergut Jahnishausen, 1764: Rittergut Jahnishausen,

Kirchliche Organisation:

nach Pausitz gepfarrt 1547 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Riesa-Pausitz

Ortsnamenformen

1206: Hildebrandus de Nicracis , 1334: Nycracz, Nickracz , 1350: Nykras , 1378: Nycras, Nykraz (RDMM 275) , 1445: Nigraschitz, Nigkras , 1466: Nickericz , 1529: Nickaritz (HOV) , 1547: Nyckeritz (HOV) ,

Literatur


51.27861111 13.29194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas