Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Oderwitz, Ober-

sw Herrnhut, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: neu gebildet mit Niederoderwitz zu Landgemeinde Oderwitz (2)

Ortsadel, Herrengüter
1623 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1670 ha

Bevölkerung

1553: 16 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 10¼ Hufen (Klosteranteilig), 1777: 18 besessene(r) Mann, 36 Gärtner, 182 Häusler, 7 Wüstungen, 1805: 41 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 356 Häusler, 1834: 3362, 1871: 3713, 1890: 3665, 1910: 3661, 1925: 3655, 1939: 3572, 1946: 4290, 1950: 4510, 1964: 4113, 1990: 2975,

1834: Kath. 3, 1925: Ev.-luth. 3515, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 63, 1925: Juden 2, 1925: andere 74,

Grundherrschaft

1553: Anteil Kloster Oybin, 1623: Anteil Rittergut Oberoderwitz, 1623: Rat zu Zittau, 1777: Anteil Rittergut Oberoderwitz, 1777: Rat zu Zittau,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1535 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Oberoderwitz, SK von Niederoderwitz. -- römisch-katholisch Lokalkaplanei von Zittau seit 1947

Ortsnamenformen

: ältere Belege s. a. Niederoderwitz , 1396: Oderwitz superior , 1516: Oberoderwiz , 1791: Ober Oderwitz , 1875: Oberoderwitz ,

Literatur

  • HONB, II 131
  • BKD Sa, 34, 483-488
  • Dehio Sa, I 663
  • Grünberg, I 477

50.97416667 14.70333333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas