Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Ottengrün

sw Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Bobenneukirchen, Schönbrunn (3) und Bösenbrunn zu Bösenbrunn

Ortsadel, Herrengüter
1606 : Vorwerk
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 395 ha

Bevölkerung

1542: 11 besessene(r) Mann, 3 Inwohner, 1764: 14 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 2 1/5 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 171, 1871: 188, 1890: 148, 1910: 154, 1925: 137, 1939: 132, 1946: 177, 1950: 154, 1964: 108, 1990: 84,

1925: Ev.-luth. 135, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil Rittergut Posseck, 1542: Anteil Rittergut Sachsgrün, 1542: Anteil Kloster Hof (Bayern), 1542: Anteil Rittergut Wiedersberg, 1606: Anteil Rittergut Sachsgrün, 1764: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Posseck, 1764: Anteil Rittergut Ottengrün, 1764: Anteil Rittergut Türbel-Pirk,

Kirchliche Organisation:

nach Bobenneukirchen gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bobenneukirchen

Ortsnamenformen

1390: Ottengrune , 1417: Ottengrune , 1425: Ottingrune , 1524: Ottengruen ,

Literatur


50.36 12.05138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas