Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Otterwisch

w Grimma, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1970: Großbuch eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut
1606 : Nieder- u. Oberhof
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Gretzsch; Ant. Schalbige

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gelängeflur mit Gutsblöcken, 1466 ha

Bevölkerung

1552: 26 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 2 Wüstungen, 67 Inwohner, 1764: 30 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 28 Häusler, 24½ Hufen je 12 Acker, 1834: 631, 1871: 793, 1890: 793, 1910: 910, 1925: 946, 1939: 938, 1946: 1295, 1950: 1284, 1964: 1203, 1990: 1377, 2000: 1545,

1834: Kath. 3, 1925: Ev.-luth. 911, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 29, 1925: andere 5,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Rittergut Otterwisch, 1696: Rittergut Otterwisch, 1764: Rittergut Otterwisch,

Kirchliche Organisation:

1269 (bis 1269): bei Parochie Großbardau /
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1574 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Otterwisch mit den SK Großbuch u. Großbardau-Kleinbardau-Bernbruch; FilK Stockheim seit Reformation, ebenso 1940, FilK Großbuch seit 1932

Ortsnamenformen

1269: Oterwash , 1306: Oterwacz , 1386: Othirwasch , 1421: Ottirwasch , 1514: Ottirwisch , 1528: Otterwisch, Otterwusch ,

Literatur

  • HONB, II 148-149
  • BKD Sa, 20, 201-208
  • Dehio Sa, II 782-783
  • Grünberg, I 498

51.20333333 12.60972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas