Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pöhlau

ö Zwickau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (Zwickauer Anteil)
1952: eingemeindet nach Zwickau
1952: Wildenfelser Anteil Ortsteil von Reinsdorf (3)

Siedlungsform und Gemarkung

einseitiges Waldhufendorf, Waldhufen, 256 ha

Bevölkerung

1553/54: 12 besessene(r) Mann, 8 Inwohner, 13½ Hufen, 1764: 15 besessene(r) Mann, 13½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 113, 1871: 190, 1890: 366, 1910: 642, 1925: 727, 1939: 845, 1946: 1020,

1925: Ev.-luth. 655, 1925: Kath. 6, 1925: andere 66,

Grundherrschaft

1553: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf , 1820: Anteil Rittergut Wildenfels,

Kirchliche Organisation:

nach Reinsdorf gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Nicolai-Kirchgemeinde Zwickau

Ortsnamenformen

1358: Apel von der Bele , 1406: Behl , 1430/32: Pln , 1445: Polen , 1460: Bolen , 1517: Pöhlen , 1525: Polen , 1530: Pöhlenn , 1590: Pohlaw , 1791: Phlau , 1875: Pöhlau, Wildenfelser Anth. (Reinsdorf an Pöhlau) , 1875: Pöhlau, Zwickauer Anth. ,

Literatur


50.71861111 12.54805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas