Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pahrenz

s Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1951: eingemeindet nach Prausitz (1)
1994: gehörig zu Mehltheuer (4)
1996: gehörig zu Hirschstein (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 222 ha

Bevölkerung

1547/52: 13 besessene(r) Mann, 0 Inwohner, 13¼ Hufen, 1764: 14 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 12 3/4 Hufen je 10 Scheffel, 1834: 215, 1871: 244, 1890: 183, 1910: 204, 1925: 203, 1939: 181, 1946: 316,

1925: Ev.-luth. 195, 1925: Kath. 2, 1925: andere 6,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Rittergut Jahnishausen, 1696: Rittergut Jahnishausen, 1764: Rittergut Jahnishausen,

Kirchliche Organisation:

bis 1180 nach Leuben (Amtshauptmannschaft Meißen) gepfarrt, nach Dörschnitz 1539 u. 1930 - 2001 anteilig zu Kirchgemeinde Dörschnitz-Striegnitz u. Kirchgemeinde Prausitz

Ortsnamenformen

1190 (vor 1190): Parniz , 1334: Parnicz , 1378: Parnicz (RDMM 281) , 1445: Parnitz , 1543: Parentz, Parnntz , 1547: Parentz , 1555: Bohrnitz (HOV) ,

Literatur


51.24694444 13.31777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas