Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Paltzschen

n Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Dörschnitz
1994: gehörig zu Lommatzsch

Ortsadel, Herrengüter
1206 : Herrensitz
1543 : allodium

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 252 ha

Bevölkerung

1547/51: 14 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 22 Inwohner, 23 Hufen, 1764: 14 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 24½ Hufen je 20 Scheffel, 1834: 133, 1871: 136, 1890: 141, 1910: 157, 1925: 151,

1925: Ev.-luth. 149, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Jahnishausen,

Kirchliche Organisation:

nach Lommatzsch gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lommatzsch-Neckanitz

Ortsnamenformen

1206: Lampertus de Pulzan , 1255: Polzen , 1334: Polschen (HOV) , 1350: Poltschen, Polschen , 1408: Polczschen , 1466: Palczschin, Polczschin , 1526: Pulschen (HOV) , 1543: Pultschen , 1547: Bultzschen , 1555: Waltzschen , 1875: Paltzschen (Poltschen) ,

Literatur


51.21638889 13.31861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas