Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pausitz (2)

s Wurzen, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Bach, Rothersdorf und Walzig eingemeindet
1974: eingemeindet nach Bennewitz (4)
1974: Ortsteil Walzig zugeordnet zu Trebsen/Mulde

Ortsadel, Herrengüter
1764 : Sattelhof
1820 : Sattelhof
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Mischwitz (2), Kabelmark

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf mit Sackgasse, gewannähnliche Streifenflur, 513 ha

Bevölkerung

1554: 21 besessene(r) Mann, 9½ Hufen, 1764: 21 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 9 Hufen je 24 Acker, 1834: 245, 1871: 326, 1890: 269, 1910: 276, 1925: 291, 1939: 289, 1946: 372, 1950: 798, 1964: 642,

1925: Ev.-luth. 287, 1925: Kath. 1, 1925: andere 3,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1554: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1554 u. 1930, seit 1932 FilK von Altenhain - 2001 Kirchgemeinde Bennewitz-Pausitz, SK von Machern

Ortsnamenformen

(974) [1012/18]: Bucithi (Thietm. III. 1.) , 991: Buszi (CDS I/1/37) , 1330: Bawß (HOV) , 1371: Beuz , 1421: Bueß, Bus , 1445: Buß , 1477: Pausz , 1525: Pauß , 1554: Pausa (HOV) , 1671: Pausitz , 1875: Pausitz b. Wurzen ,

Literatur

  • HONB, II 160-161
  • BKD Sa, 20, 208-209
  • Dehio Sa, II 71
  • Grünberg, I 501-502
  • Helbig, 30, 82, 333

51.32333333 12.73916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas