Erzgebirgskreis SVG ToolTip

(†) Pautzsch

s Pegau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Ortswüstung, wiederbesiedelt > Dorf, Landgemeinde
1948: eingemeindet nach Michelwitz
1973: gehörig zu Auligk
1996: gehörig zu Groitzsch (2)


ältere Verfassungsverhältnisse
1548 : wüst

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, gewannähnliche Streifenflur, 70 ha

Bevölkerung

1548/51: 1 besessene(r) Mann, Hufen s. Kleinprießligk, 1566: 3 besessene(r) Mann, 1764: 1 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 4 Hufen je 12 Acker, 1834: 20, 1871: 22, 1890: 25, 1910: 18, 1925: 19, 1939: 17, 1946: 36,

1925: Ev.-luth. 19,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Löbnitz, 1696: Rittergut Löbnitz, 1764: Rittergut Löbnitz,

Kirchliche Organisation:

nach Michelwitz gepfarrt 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Auligk-Gatzen-Michelwitz

Ortsnamenformen

1378: Puczik, Buczig (RDMM 161) , 1441/42: Buetcz (Loc. 4333,3. (Ebm.?)) , 1480: Paucz , 15. Jh.: Pawcz (UBA 453) , 1548: Pautzsch wustung , 1791: Pautzsch (OV) ,

Literatur

  • HONB, II 161

51.10444444 12.2675

Karte

1146