Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Petzschwitz

sw Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Neckanitz
1994: gehörig zu Lommatzsch

Ortsadel, Herrengüter
1350 : Herrensitz
1551 : Vorwerk
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

lockerer Rundweiler, Gutsblockflur, 140 ha

Bevölkerung

1551: 5 Gärtner, 5 Inwohner, 1748: 5 Gärtner, keine Hufen, 1834: 56, 1871: 47, 1890: 77, 1910: 66, 1925: 48,

1925: Ev.-luth. 47, 1925: Ref. 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Schleinitz, 1696: Rittergut Petzschwitz, 1764: Rittergut Petzschwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Leuben gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Leuben-Ziegenhain-Planitz

Ortsnamenformen

1350: Otto de Besewicz , 1378: Beschiccz (RDMM 290) , 1384: Betschycz (PN) , 1414: Beczicz , 1495: Petzschitz (PN) , 1791: Petschwitz , 1875: Petzschwitz ,

Literatur

  • HONB, II 170
  • BKD Sa, 41, 392-393

51.17972222 13.26

Karte

10232