Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Piskowitz (3)

ö Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: Ickowitz, Löbschütz (1) und Zscheilitz eingemeindet
1994: eingemeindet nach Lommatzsch

Siedlungsform und Gemarkung

lockerer Bauernweiler, Block- u. Streifenflur, 165 ha

Bevölkerung

1605: 7 besessene(r) Mann, 1764: 6 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 15 Hufen je 15-20 Scheffel, 1834: 112, 1871: 125, 1890: 125, 1910: 125, 1925: 133, 1939: 421, 1946: 658, 1950: 590, 1964: 464, 1990: 300,

1925: Ev.-luth. 129, 1925: Kath. 3, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Zehren gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Zehren

Ortsnamenformen

1311: Biscopiz , 1350: Byscowicz , 1353: Pyscopicz , 1390: Piscopicz , 1428: Pischkowitcz , 1590: Piscowitz , 1875: Piskowitz b. Zehren ,

Literatur


51.19777778 13.37888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas