Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Plohn

ö Lengenfeld, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1979: Abhorn eingemeindet
1993: eingemeindet nach Lengenfeld


ältere Verfassungsverhältnisse
1445 : Schloss

Ortsadel, Herrengüter
1279 : Herrensitz
1577 : 2 Rittergut
1858: : 2 Rittergut
1875: : 2 Rittergut (oberen u. unteren Theils)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 230 ha

Bevölkerung

1577/83: 11 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 1764: 12 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 3 Häusler, 1 2/3 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 244, 1871: 383, 1890: 366, 1910: 380, 1925: 392, 1939: 350, 1946: 432, 1950: 446, 1964: 452, 1990: 355,

1925: Ev.-luth. 375, 1925: Kath. 14, 1925: andere 2, 1925: Ref. 1,

Grundherrschaft

1577: Anteil Rittergut Plohn obern u. untern Teils, 1764: Anteil Rittergut Plohn obern u. untern Teils,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Propstei Zeitz, Dekanat Greiz/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1578 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Plohn, SK von Rodewisch; eingepfarrt Abhorn u. Grün 1578 u. 1930; FilK Röthenbach 1578 u. 1940

Ortsnamenformen

1140 (F um 1460): Plona , 1279: Heinricus et Otto fratres de Plone , 1399: Plane , 1410: Plon (PN) , 1445: ein Slos gnant dy Plone , 1485: Plan , 1640: Plohn , 1821: Plohn, Plona, die Plon ,

Literatur

  • HONB, II 185-186
  • BKD Sa, 9, 9-10
  • Dehio Sa, II 629
  • Grünberg, I 521

50.57027778 12.40277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas