Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Polenz (3)

ö Brandis, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1992: eingemeindet nach Brandis

Ortsadel, Herrengüter
1445/47 : Rittersitz
1498 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gassengruppendorf, Gewannflur mit Gutsblöcken, 1054 ha

Bevölkerung

1552: 34 besessene(r) Mann, 33 Inwohner, 1764: 38 besessene(r) Mann, 13 Häusler, 9 3/4 Hufen je 44 Acker, 1834: 381, 1871: 497, 1890: 511, 1910: 457, 1925: 485, 1939: 1505, 1946: 731, 1950: 729, 1964: 631, 1990: 503,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 475, 1925: Kath. 9, 1925: andere 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Rittergut Polenz, 1696: Rittergut Polenz, 1764: Rittergut Polenz,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) miit FilK Ammelshain (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1529 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Brandis-Polenz mit den SK Albrechtshain u. Beucha; FilK Ammelshain 1529 u. 1940

Ortsnamenformen

1405: Polentzk , 1421: Polenczk , 1445/47: Ernfrid vom Ende zu Polenczk (Ebm. 3.7) , 1446: Polenczk , 1502: Polentz , 1791: Polenz , 1875: Polenz b. Brandis ,

Literatur

  • HONB, II 198
  • BKD Sa, 20, 212-215
  • Dehio Sa, II 94
  • Grünberg, I 524-525

51.31833333 12.64277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas