Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Porschendorf (1)

nö Pirna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf mit Ortsteil Bärreut Landgemeinde
1969: Elbersdorf eingemeindet
1994: eingemeindet nach Dürrröhrsdorf-Dittersbach


ältere Verfassungsverhältnisse
1834 : Marktrechte

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Waldhufenflur, 393 ha

Bevölkerung

1547/51: 29 besessene(r) Mann, 16 Inwohner, 19 Hufen, 1764: 26 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 18¼ Hufen je 23 Scheffel, 1834: 319, 1871: 356, 1890: 406, 1910: 505, 1925: 450, 1939: 441, 1946: 533, 1950: 583, 1964: 560, 1990: 681,

1925: Ev.-luth. 430, 1925: Kath. 6, 1925: Juden 1, 1925: andere 13,

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Nisan, sedes Pirna/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1840, seit 1929 FilK von Liebethal - 2001 Kirchgemeinde Porschendorf, SK von Dittersbach; eingepfarrt Dobra 1539 u. 1930, Bärreut 1555, Elbersdorf bis 1539 u. wieder seit 1559, Bonnewitz 1540 bis 1863; FilK Liebethal 1373, 1539 u. 1840, bis 1904

Ortsnamenformen

1311: Borsthendorff , 1373: Borsindorf , 1378: Borsendorph , 1438: Burssendorff , 1469: Borusendorff , 1484: Porschendorff , 1558: Porssendorff , 1791: Porschendorf , 1875: Porschendorf b. Stolpen ,

Literatur

  • HONB, II 203
  • BKD Sa, 1, 77
  • Dehio Sa, I 713-714
  • Grünberg, I 526

51.01194444 13.9975

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas