Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Preuschwitz | Přišecy

s Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Doberschau
1994: gehörig zu Gnaschwitz-Doberschau
1999: gehörig zu Doberschau-Gaußig

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Blockflur, 174 ha

Bevölkerung

1547: 3 besessene(r) Mann, 1777: 4 besessene(r) Mann, 1834: 40, 1871: 53, 1890: 52, 1910: 50, 1925: 59,

1834: Kath. 4, 1925: Kath. 4, 1925: Ev.-luth. 55,

Grundherrschaft

1547: Rat zu Bautzen, 1777: Rat zu Bautzen,

Kirchliche Organisation:

nach Bautzen gepfarrt [1525] u. 1930 - 2001 zu St. Michael-Kirchgemeinde Bautzen

Ortsnamenformen

1361: Prischewicz, Pryschewicz, Pryschwicz, Pryshewicz , 1426/1428: Preyschewicz (PN) , 1534: Breischwitz , 1648: Preußwicz , 1791: Preschwitz oder Preischwitz, Preuschwitz ,

Literatur


51.1575 14.40861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas