Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Priebus, Klein | Přibuzk

n Rothenburg, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938-1945: eingemeindet nach Buchwalde (Polen) , danach wieder Landgemeinde
1950: Podrosche und Werdeck eingemeindet
1994: eingemeindet nach Krauschwitz

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gelängeähnliche Streifenflur, 370 ha

Bevölkerung

1552: 8 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 1777: 8 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 4 Häusler, 1825: 135, 1871: 148, 1885: 161, 1905: 219, 1925: 227, 1939: mit Buchwalde 436, 1946: 276, 1950: 492, 1964: 384, 1990: 178,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1597: Standesherrschaft Muskau, 1777: Standesherrschaft Muskau,

Kirchliche Organisation:

bis 1668 nach Priebus (Schlesien) gepfarrt, seitdem nach Podrosche, ebenso 1925 - 2004 Kirchgemeinde Klein Priebus (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1521: Pribeßgen , 1552: Klein Pribiß , 1597: Klein Priebuß , 1791: Klein Priebus ,

Literatur

  • HONB, II 219-220

51.45583333 14.96472222

Karte

28085