Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Priesa

sö Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: gehörig zu Kagen
1969: gehörig zu Jahna-Kagen
1974: gehörig zu Jahna-Löthain
1994: gehörig zu Käbschütztal

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Block- u. Streifenflur, 112 ha

Bevölkerung

1605: 3 besessene(r) Mann, 1764: 3 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 10½ Hufen je 13-14 Scheffel, 1834: 57, 1871: 67, 1890: 60, 1910: 61, 1925: 56,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Meißen St. Afra gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde St. Afra Meißen

Ortsnamenformen

1371: Pryszer, Prißer , 1373: Prizser , 1384: Prysser , 1428: Piser , 1466: Prißir , 1539/40: Brißa , 1555: Priessen (HOV) , 1590: Prießa ,

Literatur

  • HONB, II 220
  • BKD Sa, 41, 402-403

51.18138889 13.37694444

Karte

10248