Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Priester

sö Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Kupsal eingemeindet
1997: eingemeindet nach Krostitz (1)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Galau

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, gelängeähnliche Gewannflur, 410 ha

Bevölkerung

1529: 5 besessene(r) Mann, 9 Gärtner, 1551: 17 besessene(r) Mann, 5 Dienstbote(n), 4 Hgn., 1747: 18 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 24 Hufen, 1818: 128, 1880: 148, 1895: 152, 1910: 156, 1925: 151, 1939: 123, 1946: 224, 1950: 360, 1964: 247, 1990: 188,

1925: Ev.-uniert 149, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Hohenleina gepfarrt 1529, FilK von Hohenleina 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Priester (Kirchenprovinz Sachsen); eingepfarrt Kupsal 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

1394: Pristzer , 1395: Prysser , 1399/1400: Prißer , 1421/22: Prußer, Prüßer , 1445: Prisser , 1471: Prißer , 1527: Prisser , 1548: Prister , 1791: Priester ,

Literatur

  • HONB, II 222
  • BKD ProvSa, 16, 170-171
  • Dehio Sa, II 448

51.4625 12.48888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas