Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Questenberg

w Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1923: eingemeindet nach Meißen

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerzeile, Blockflur, 15 ha

Bevölkerung

1551: 22 besessene(r) Mann, 46 Inwohner, 1764: 1 Gärtner, 11 Häusler, 1834: 152, 1871: 220, 1890: 470, 1910: 808,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Niederjahna, 1696: Rittergut Niederjahna, 1764: Rittergut Niederjahna,

Kirchliche Organisation:

nach Meißen St. Afra gepfarrt 1840, seit 1901 nach Lutherkirche Meißen

Ortsnamenformen

1446: vnter dem Questenberge , 1696: Qvestenberg , 1791: Questenberg ,

Literatur

  • HONB, II 237

51.15694444 13.46277778

Karte

10256