Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Räckelwitz | Worklecy

ö Kamenz, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Dreihäuser (2), Neudörfel (5) und Teichhäuser (Teichen)
1973: Höflein und Schmeckwitz eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1304 : Herrensitz
1502 : Rittersitz
1537 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf mit Gassendorfteil, Block- u. Streifen- u. Gutsblockflur, mit Ortst. 450 ha

Bevölkerung

1617: 6 besessene(r) Mann, 29 Gärtner, 5 Häusler, 1777: 5 besessene(r) Mann, 28 Gärtner, 23 Häusler, 1834: 419, 1871: 322, 1890: 360, 1910: 608, 1925: 633, 1939: 720, 1946: 791, 1950: 771, 1964: 828, 1990: 1343, 2000: 1337,

1834: Kath. 396, 1925: Ev.-luth. 22, 1925: Kath. 611,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1537: Rittergut Räckelwitz, 1777: Rittergut Räckelwitz,

Kirchliche Organisation:

römisch-katholisch seit alters nach Crostwitz gepfarrt - 2002 FilK von Crostwitz. -- ev. nach Neschwitz gepfarrt 1875 - 2001 zu Kirchgemeinde Schmeckwitz

Ortsnamenformen

1280: Rokelewicz, Rokelwicz , 1304: Ramvoldus de Rokelwicz , 1357: Roklewicz , 1374/82: Rokilwicz , 1419: Rakelwitz , 1487: Rakelwitz , 1522: Räckelwitcz , 1541: Recklitz (HOV) , 1658: Räckelwitz ,

Literatur

  • HONB, II 242-243
  • BKD Sa, 35, 289-290
  • Dehio Sa, I 727

51.25527778 14.22277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas